Archiv für den Monat Juli 2015

Laub & Steine 221/15

Standard

wpid-20150731_140459-1.jpg

Ochsenherztomate! Warum entdecke ich dich jetzt erst?! Vermutlich, weil ich seit jeher kein großer Tomatenfan bin … jaha, wie auch, wenn ich die wirklich köstliche Tomate verschmäht habe, eben weil sie eine Tomate ist … wie doof! Denn hier ist das, was ich so besonders unsexy finde an Tomaten – nämlich das Geglibber – so herrlich kaum vorhanden. Der Rest ist wunderbar aromatisches Fruchtfleisch, intensiv, süß, hmmm … gab’s dann gewürfelt und geschmort zu Tricolore-Pasta. Sehr zu empfehlen!

Advertisements

Laub & Steine 220/15

Standard

wpid-20150730_141039-1.jpg

Eine wirklich leckere Kombination ist ja Rote Bete mit Meerrettich, deshalb habe ich schon geahnt, dass dieses Rezept von Lea – Rote-Bete-Suppe mit Wasabi – ziemlich lecker werden dürfte … und es war richtig gut! Lila Kartoffeln hatte ich hier leider nicht griffbereit und auch nur schon gekochte Rote Bete, deshalb auch nicht ganz so grellpink … aber kommt sowas von auf die Liste der unbedingt zu wiederholenden Rezepte! 😀

Laub & Steine 219/15

Standard

wpid-20150727_134530.jpg

Mal wieder was vom Blog meiner allerliebsten Lieblingslea, Avocado-Dattel-Couscous mit Nüssen und Trauben – weil es grad keine Granatäpfel gibt 😉 Mit karamellisierten roten Zwiebeln, Minze, Chili und viel Ras el Hanout, sooo lecker – morgen gleich nochmal! Und wenn es hier jemals wieder aufhört zu regnen, wird der auch zum nächsten Grillen mitgenommen.

Laub & Steine 216/15

Standard

wpid-20150719_151551.jpg

Eigentlich war das ein Komplett-Unfall, ja, man muss auch zu Reinfällen stehen, hehe … aber wenn ich nicht sage, was es werden sollte und an welchem Küchengerät und dem Versuch einer Alternative es scheiterte, würde es Ihnen vermutlich gar nicht auffallen, oder? :mrgreen: Na gut: Ich habe bisher die Anschaffung eines Spiralschneiders immer wieder verschoben, weil ich Zucchinispaghetti wunderbar mit einem Julienneschneider hinkriege und mit der Zeit ohnehin auf Zucchinibandnudeln mit Sparschäler umgestiegen bin. Für dieses Rezept hätte ich aber die Kartoffeln durch den Spiralschneider jagen müssen, mit dem Julienneschneider ging gar nicht und das auf dem Bild ist das Ergebnis mit Sparschäler-Geschnitze. Und der nächste Fehler war, das Geschnitze nicht ordentlich trockenzulegen. Unbedingt gut (!) trocknen. Nun ja. Hehe.

Aber war trotzdem recht lecker, schöne Karottenbratlinge dazu, Chilidip und eine Guacamole mit Datteln und Minze. Die wiederum das Highlight des ganzen Versuchs. 😀 Ich würde ja auf das Ursprungsrezept verlinken, aber da setzt dann doch die Scham über den Unfall ein, haha!