Liebes Lauftagebuch (134)

Standard

Gute Läufe, schlechte Läufe und SEID IHR IRRE?!

😆

Als ich nicht laufen konnte, träumte ich davon, wollte es so sehr und dann auch so dringend und unbedingt Teil des Laufen-gegen-Leiden-Rudels sein und als dann tatsächlich eins nach dem anderen doch klappte – na klar musste es die Organisation des Gutenachtlaufs sein! Wie hart ich es ab und an bereuen würde, konnte ich da noch nicht ahnen.  😉 Denn bei 1 Grad und feistem Schneeregen macht es nicht wirklich Spaß, sich abends nochmal aufzuraffen. Währenddessen und hinterher schon, aber dieses hoch und packen und los und warten und hoffen, dass jemand kommt bei dem Wetter. Meh.

Aber es kamen ein paar Tapfere und selbst der Coach gab sich die Ehre – gab dann aber direkt ein so knackiges Tempo vor, dass ich nicht schlecht staunte, als ich beim Blick auf die Garmin eine 5:30 sah, haha! Natürlich habe ich das nicht lange halten können, aber direkt so losballern und bestimmt einen halben Kilometer mithalten, ist doch schon was.

Und auch die Gesamtzeit ist so schlecht nicht. Wir erinnern uns: Schneeregen. Und Gegenwind auf der ersten Hälfte. Läuft.

fullsizerender